Schon mal über Femizide nachgedacht?

In meinem Blog positioniere ich mich – inspiriert von Johanna Dohnal – für die menschliche Zukunft als feministische Zukunft und arbeite zum Schock-Thema Femizide in Österreich. Kritisch setze ich mich mit der Medienberichterstattung auseinander, plädiere für eine sachliche Berichterstattung und spreche mit Expert*innen zum Thema Femizide. Er schafft Raum für die Stimmen junger Menschen zum Thema Femizide. Es ist wichtig zu erwähnen, dass auch viele Opfer von Femiziden cis und trans Frauen sind. Ich setze hinter das Wort „Frauen“ ein Sternchen „*“, um darauf aufmerksam zu machen, dass diese Kategorie der geschlechtlichen Vielfalt der Personen, die ihr zugeordnet werden, nicht gerecht wird. Ich biete eine Auflistung von Anlaufstellen für Betroffene und eine Darstellung von Femiziden in Österreich, im Gedenken an die Opfer. Ihr seid nicht vergessen!

Rechtzeitig zum Internationalen feministischen Kampftag, am 08. März, startet der Blog mit einem Schwerpunktmonat und einer Presseaussendung.

%d Bloggern gefällt das: